Sie sind hier: Startseite

Herzlich Willkommen...

... auf der Webseite der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie e.V..

Auf dieser Webseite informieren wir Sie über den Verein und die Frequenztherapie mit ihren diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.


Dr. med. Sigrid Teupe
1. Vorsitzende

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte!

Wir würden uns sehr freuen Sie auf unserem Kongress am 24.09.2015 in Dortmund begrüßen zu können:

Die IÄGBM und DGfFT haben ähnliche Ziele, nämlich Selbstheilungsprozesse über Frequenztherapien anzuregen. Deshalb haben wir, Frau Dr. Sigrid Teupe und Herr Dr. Jürgen Nienhaus als jeweilige Vorsitzende, miteinander über einen gemeinsamen Kongress gesprochen. Hier ist er nun, der gemeinsame Kongress!
Er steht unter dem Motto Frequenztherapie zur Steuerung von Selbstheilungsprozessen, was man auch als Biokybernetische Medizin (Steuerung von Biosystemen) bezeichnen kann. Wir haben hierzu einige Experten der Bioresonanztherapie (MORA), der Elektroakupunktur nach Voll, Tomatistherapie und der Frequenztherapie nach Teupe gewinnen können.
Frau Dr. Teupe stellt ihnen eine Videodemonstration vor, deren Entwicklung ein Jahr gedauert hat. Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen wurde ein Film mit Hilfe einer Drohne gedreht, mit dem Ziel, Traumen zu heilen. Bereits nach einmaligem Ansehen des Films ergaben sich drastische Verbesserungen im Leben der Patienten.
Darüber hinaus gibt es ein philosophisches Rahmenprogramm, in dem der Philosoph Prof. Huning uns eine Antwort darauf geben möchte, ob wir selbstbestimmt unser Leben leben können oder wie viele Freiheitsgrade der Selbstbestimmung der Mensch hat.
Prof. Duncker wird uns etwas sagen über die Auswirkungen des Schreber‘schen Erziehungsstils bis in unsere Zeit und unser Verhalten gegenüber Flüchtlingen heute.
Wir empfehlen das attraktive Programm auf dem beiliegenden Flyer durchzuschauen und den Termin für den Kongress zu reservieren. Wir würden uns sehr freuen Sie bei unserem Kongress in Dortmund begrüßen zu können.

Mit besten Grüßen im Namen der Vorstände
Dr. med. Sigrid Teupe und Dr. med. Jürgen Nienhaus

Weitere Informationen über den Kongress und wie Sie sich anmelden können erhalten Sie hier! [187 KB]

Die Einladung als Download erhalten Sie hier! [130 KB]

Wir freuen uns auf Sie!

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zum Vortrag am 09.12.2015 um 18:30 Uhr:

Auf vielfachen Wunsch noch einmal das Thema:

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ihre erfolgreiche Diagnostik und Therapie mit Frequenzen – Teil II

Viele Krankheiten wie Infektionen des Darms, der Nasennebenhöhlen, der Bronchien, der Muskeln und Gelenke sowie der Psyche und des Nervensystems (Depressionen, ADHS, Migräne, Parkinson, MS, ALS) werden getriggert durch allergische Reaktionen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Frequenzen dienen zur Diagnostik und erfolgreichen Therapie, so dass getestete Nahrungsmittel in der Regel nach einem Jahr wieder gegessen werden können.

Dies wird ermöglicht durch Frequenzpräparate der Firma HerbaLux.

Wo? Im „Café Aufbruch“ in Dortmund
Hintere Schildstraße 18, 44263 Dortmund - Hörde
(DB: Bahnhof Dortmund - Hörde. U-Bahn: Linie 42 Halt Bahnhof Dortmund – Hörde, 5 Min. Fußweg bis Hintere Schildstraße)

Es stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung, um frühzeitige Anmeldung wird gebeten:

per Brief an die Deutsche Gesellschaft für Frequenztherapie, Dülmener Straße 17, 46286 Dorsten,
per Telefon: 02369 / 205 98 59, nachmittags 14:00 – 18:00 Uhr,
per Fax: 02369 / 203 172 oder
per Email: info@dgfft.de


Name / Vorname _______________________________ _______ Ich bringe ___ Personen mit.



Straße ______________________________________________



PLZ / Ort ___________________________________________ _ Telefon: ________________



Wir freuen uns auf Sie!

Dr. med. Sigrid Teupe
1. Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie e.V.

Liebe Mitglieder und Freunde der Frequenztherapie!

Wie bei unserem letzten Kongress in Dortmund bereits angekündigt, bieten wir Ihnen jetzt die Möglichkeit Ihr Leben neu zu betrachten und ggf. umzugestalten entsprechend der neuen Informationen und Übungen, die Sie bei unserem Seminar erlernen werden.

Am 28. und 29.11.2015 das Seminar „Terlusollogie“ stattfinden.

Sie haben ja bereits auf unserem Kongress gehört, dass Ihr Geburtsdatum entscheidende Hinweise auf Ihren Atemtyp und andere körperliche Funktionen gibt.
Deshalb bitten wir Sie, Herrn Christian Hagena, Arzt, Ihr Geburtsdatum, Geburtsort, Geburtsland und wenn bekannt, die Geburtszeit im Vorfeld zur Verfügung zu stellen per Brief, Mail oder Fax (mit dem Kursdatum 28./29.11.2015). Um die Effektivität des Seminars zu steigern, erfragen Sie, wenn es Ihnen möglich ist, beim Standesamt Ihres Geburtsortes die genaue Uhrzeit.

Herrn Christian Hagena, Neckarpromenade 18, D-68167 Mannheim, Tel. und Fax: 0049 621 332298 / Mail: terlusollogie@t-online.de


Unser Wochenende wird um 10 Uhr starten im Therapiezentrum Zauberberg, Dülmener Str. 17 in 46286 Dorsten und 2 Tage dauern.
Kostenbeitrag: 100 Euro für Mitglieder, 130 Euro für Nichtmitglieder. Falls Sie Mitglied werden möchten, so teilen Sie es uns bitte mit. Ihre Überweisung gilt als Anmeldebestätigung. 15 Euro Verpflegungspauschale überweisen Sie bitte mit.

Es steht eine begrenzte Anzahl an Zimmern zur Übernachtung zur Verfügung: Tel.: 02369 203170, Fax: 02369 203172.


Bankverbindung: Volksbank Dorsten: DGfFth: IBAN: DE 24 4266 2320 0177 0779 00 BIC: GENODEM1DST


Mit herzlichen Frequenzgrüßen,

Dr. Sigrid Teupe im Namen des Vorstands

Hiermit laden wir Sie herzlich zum 8. internationalen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie ein am 26.09.2015!

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie!

Wir würden uns sehr freuen Sie auf unserem Kongress am 26.09.2015 in Dortmund begrüßen zu können:

Auf der letzten Medizinischen Woche in Baden-Baden konnte ich mehrfach hören, dass das 4. Jahrtausend der Medizin das Jahrtausend der Frequenzen sein wird. In der heutigen Medizin ist davon noch wenig zu spüren, so dass wir uns zum Ziel gesetzt haben, das zu ändern.
Nach der Erkenntnis vieler Ärzte nimmt die Zahl der chronisch Erkrankten immer weiter zu, die Lebenserwartung ist gestiegen mit einer Fülle an Beschwerden zu Lasten der Lebensqualität.
Der Mensch wird immer feinstofflicher, so dass bereits viele Patienten Chemie sehr viel schlechter vertragen als früher.
Wir bieten Ihnen einen Gedankenaustausch mit unseren Referenten live vor Ort, die auch Fragen beantworten zum Thema Frequenzen.
Ganz bewusst haben wir den Kongress auf 1 Tag verlegt, nämlich den Samstag, damit der Sonntag zur freien Verfügung steht. Im Kolpinghaus als Kongressort stehen Ihnen Zimmer zur Übernachtung zur Verfügung, die Sie im Falle Ihrer Übernachtung bitte schnellstmöglich buchen sollten. Ein gemütliches Beisammensein am Samstag Abend ist, wie immer, vorgesehen.

Wir freuen uns auf Sie!
Dr. Sigrid Teupe im Namen des Vorstands


Weitere Informationen über den Kongress und wie Sie sich anmelden können erhalten Sie hier! [174 KB]

Einladung zum Vortrag am 18.03.2015 um 18Uhr

im ,,Café Aufbruch“ in der
Hintere Schildstraße 18 in 44263 Dortmund

Thema: Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Beeinflussung durch die Frequenztherapie
Referentin: Dr. med. Sigrid Teupe, Dorsten

Viele Krankheiten des Herzkreislaufsystems wie Herzmuskelschwäche, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt, Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, Kurzatmigkeit und Schlaganfall können schulmedizinisch und alternativnedizinisch hervorragend behandelt werden:

Doch auch hier hat die Frequenzmedizin in der Prävention und Therapie noch Möglichkeiten zusätzlich zu allen anderen Maßnahmen das Befinden zu verbessern und die Leistungsfähigkeit des Herzens zu steigern.
Dies konnte in kardiologischen Untersuchungen über Jahre bestätigt werden.
In diesem Vortrag werden hierzu Möglichkeiten aufgezeigt!

Der Eintritt ist frei!

Es stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung, um frühzeitige Anmeldung wird gebeten.


per Brief an die Deutsche Gesellschaft für Frequenztherapie, Dülmener Straße 17, 46286 Dorsten
per Telefon: 02369/2059859
per Fax: 02369/203172

Wir freuen uns auf Sie!

04.11.2014: Paradontose-Therapie: Killersonode Paradontose (Herbalux) verbessert Paradontose

Die Präparate von HerbaLux haben als Basis Physiologische Kochsalzlösung, der eine individuelle Information mit Laserlicht eingeprägt wurde. In einer Studie an 14 Patienten untersuchten Frau Dr. med. dent. Annemarie Stadtfeld und Frau Dr. med. dent. Lisa Schulte Loh in der Zahnarztpraxis in Lüdinghausen den Verlauf dieser Krankheit, die schulmedizinisch nicht aufzuhalten ist: Im Endstadium fallen Zähne aus.
Diese Studie wurde im Rahmen des 7. intern. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie in Dortmund 2014 vorgestellt:

Alle therapierten Patienten machten Fortschritte in dem Maße, dass sich die Zahntaschen in ihrer Tiefe reduzierten: Das konnte messtechnisch belegt werden.
Der Beobachtungszeitraum betrug 4 Monate. Das bedeutet, dass die Zähne fester sitzen und einer Paradontose direkt entgegengearbeitet wird. Die Patienten werden weiter behandelt bis zur endgültigen Festigung der Zähne.

Therapie: 1-mal alle 4 Wochen Killersonode Paradontose in das Zahnfleisch der betroffenen Zähne gespritzt.

Oral:
MM (Herbalux) 10 Tropfen in den Mund, länger einwirken lassen täglich.
Bei Frauen: 10 Tropfen Sittko und 10 Tropfen Ward einmal täglich, da eine hormonelle Beteiligung an dieser Erkrankung vorliegt.

Hiermit laden wir Sie herzlich zum 7. internationalen Kongress der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie ein!

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie!

Wir freuen uns darüber, Ihnen in diesem Jahr ein spannendes Programm über
„Glücksfrequenzen“ vorstellen zu können!

Da es sehr förderlich ist für die Gesundheit,
habe ich mich dazu entschlossen glücklich zu sein.
(Voltaire)

Lassen Sie uns ein bisschen darüber philosophieren, was für eine ungeheuerliche Aussage dieser Satz eigentlich beinhaltet:
Dahinter steckt das neu erworbene Wissen Voltaires, dass Gesundheit und Glück irgendetwas miteinander zu tun haben. Neu entdeckt als Erkenntnis deshalb, weil er sich ja jetzt plötzlich dazu entschlossen hat glücklich zu sein - vorher nicht! Er fasst einen Entschluss: Also hat es jeder Mensch selbst in der Hand, ob er plötzlich wach wird und die Richtung seines Lebens ändert, oder ob alles so bleiben soll, wie es ist. Alles beim Alten zu lassen ist sicher für jeden Menschen bequemer, könnte aber laut Voltaire zu ernsthaften Konsequenzen führen, nämlich gesundheitlichen Problemen. Im Extremfall bedeutet dieser Satz, dass Gesundheit ohne das Integrieren von Glücksgefühlen nicht möglich ist, und dass jeder Mensch es zu jeder Sekunde in der Hand hat aufzustehen und seinem Leben eine neue, glückliche Richtung zu geben. Wie gelingt es mir plötzlich den Entschluss zu fassen glücklich zu sein? Übrigens sagt Voltaire nicht, glücklich zu werden.
Glücklich zu „werden“ betont eine vom Individuum zu erbringende Leistung, glücklich zu sein bedeutet sich in einem Zustand des Glücks zu befinden.
Wie gelingt mir das?

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Kongress Erkenntnisse über das Leben in Gesundheit und Glück vermittelt und freuen uns sehr Sie am Samstag, den 27.09.14 im Kolpinghaus in Dortmund begrüßen zu können.

Mit herzlichen Frequenzgrüßen
Dr. Sigrid Teupe im Namen des Vorstands


Weitere Informationen über den Kongress und wie Sie sich anmelden können erhalten Sie hier! [138 KB]

Einladung zum Vortrag am 2.7.2014 um 18:30Uhr

im ,,Café Aufbruch“ in der
Hintere Schildstraße 18 in 44263 Dortmund

Thema: Therapiehindernisse


Trotz intensiver Bemühungen von Seiten der Patienten und der Therapeuten scheitern anerkannte Therapien
ohne ersichtlichen Grund. Es werden Therapiehindernisse aufgezeigt und eine Lösung dargestellt.
Gerade bei chronischen Krankheiten schafft ein Umdenken bei Gesundheitsfragen oft eine Verbesserung des
Befindens und eine Ausheilung auswegslos empfundener Krankheiten.

Wir freuen uns auf Sie!
Besten Dank und viele Grüße
Sigrid Teupe

Einladung zum Hawaiitag 2014:

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie,
welche Mechanismen und Steuerungsmöglichkeiten hat der Mensch, ein verantwortungsbewusstes, erfülltes und glückliches Leben zu führen?
Das führt zu der zentralen philosophischen Frage, wie viele Freiheitsgrade der Mensch hat: Ist er nur Spielball im Weltengeschehen und allem wehrlos ausgesetzt?
Oder hat er es selbst in der Hand, sein Leben jenseits vom politischen Umfeld, einer vorgegebenen Familienstruktur, einer bestimmten Glaubensausrichtung zu gestalten.
Diese Fragestellungen wollen wir beleuchten und unseren Blick nach Hawaii richten:
Am Samstag, den 10.05.2014 im Therapiezentrum Zauberberg von 10 Uhr bis 16 Uhr
Dülmenerstr. 17
46286 Dorsten
Tel.: 02369-203170
Fax.: 02369-203172
Kostenbeitrag: 15 € Mitglieder / 30 € Nichtmitglieder (vorherige Anmeldung erbeten).

Weitere Informationen finden Sie hier:
Einladung Hawaiitag 2014 [195 KB] !

Wir freuen uns auf Sie!

Liebe Freunde und Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie!

Auch im Namen des Vorstandes wünsche ich Ihnen ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2014. Wir danken allen Freunden der Frequenzmedizin, die uns durch Telefonate und Briefe und durch aktive Beteiligung an unseren Aktivitäten im vergangenen Jahr unterstützt haben. Es hat uns sehr viel Freude gemacht! Freude, Liebe und Dankbarkeit gehören zu den wichtigsten Motoren in unserem Alltag.

So lautet der Arbeitstitel für den 7. internationalen Kongress ,,Gesundheit im Glück“.
Dieser wird am 27.9. und 28.9.2014 im Kolpinghaus Dortmund, zentral in der Innenstadt in der Silberstr. 24-26, stattfinden.

Hinweisen möchten wir bereits jetzt auf folgende Veranstaltungen:

Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten und ihre erfolgreiche Diagnostik und Therapie mit Frequenzen:
Am 19.02. 2014 um 18.30Uhr
im ,,Café Aufbruch“ in der
Hintere Schildstraße 18 in 44263 Dortmund

Viele Krankheiten wie Infektionen des Darms, der Nasennebenhöhlen, der Bronchien, der Muskeln und Gelenke sowie der Psyche und das Nervensystems (Depressionen, ADHS, Migräne, Parkinson, MS, ALS) werden getriggert durch allergische Reaktionen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Frequenzen dienen zur Diagnostik und erfolgreichen Therapie, so dass getestete Nahrungsmittel in der Regel nach 1 Jahr wieder gegessen werden können.

Dies wird ermöglicht durch Frequenzpräparate der Firma Herbalux.


Geistige Klarheit zur Erhaltung der Gesundheit:
Am 19.3.2014 um 18.30Uhr
im ,, Café Aufbruch“ in der
Hintere Schildstraße 18 in 44263 Dortmund

Es werden die Zusammenhänge zwischen der seelisch-geistigen Struktur und körperlichen Beschwerden dargestellt.

Das ist die Individualmedizin!

Frequenzen helfen uns, uns selbst zu verwirklichen.
Eine Potentialanalyse durch Frequenzen ist hilfreich, die eigenen Ressourcen zu erkennen und auszubauen.

Die Haltung entscheidet über die Erhaltung der Gesundheit!



Wir sind für Anregungen immer offen und erhoffen uns auch in diesem Jahr einen regen Gedankenaustausch mit Ihnen!

Am 10.05.2014 werden wir im Therapiezentrum Zauberberg, Dülmenerstr. 17, 46286 Dorsten eine Möglichkeit zum Gedankenaustausch anbieten.


Mit besten Frequenzgrüßen
Dr. Sigrid Teupe
1. Vorsitzende

Samstag 16.11.2013 um 14 Uhr:

Einladung zum kostenlosen Vortrag von Frau Dr. Teupe über Frequenztherapie!
Thema:
Frequenzinformierte Kochsalzlösung zur erfolgreichen Behandlung auch von austherapierten Erkrankungen (z.B. ALS, MS, Diabetes…)

Der Vortrag findet am 16.11.2013 um 14h (ca.2 Stunden) in Berlin-Charlottenburg in der
Erlebnis-Factory Gesellschaft für Marketing (3.Etage o. Fahrstuhl)
Kantstraße 47 in Berlin statt.

Bitte melden Sie sich verbindlich an bei:
HP Beate Dibbern
Tel. 030 234 71 751 oder beate.dibbern@freenet.de

Da dieser Vortrag kostenlos und die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erbitten wir um zeitnahe Anmeldung!

Eingeladen sind Therapeuten, aber auch interessierte Menschen
ohne medizinische Vorbildung.

Wir freuen uns auf Sie!

Donnerstag 31.10.2013 um 9:05 Uhr:

Wir laden Sie herzlich zu dem Vortrag "Frequenzmedizin im Alltag einer niedergelassenen Ärztin" von Frau Dr. Sigrid Teupe ein, im Rahmen der 47. Medizinischen Woche Baden-Baden.
Weitere Informationen finden Sie hier!

Wir freuen uns auf Sie!

#################################################################
Einladung zum Kongress der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie
#################################################################

Kongresstitel: Jugendliche Frequenzen im Alter

Samstag den
21.09. bis Sonntag den 22.09. in Dortmund im Kolpinghaus, inmitten der Dortmunder City
Adresse: Silberstr. 26 in 44137 Dortmund
Übernachtungsmöglichkeiten direkt im Haus.

Beginn an beiden Tagen um 10 Uhr!

Im Anschluss an den ersten Kongresstag am Samstag den 21.9.:
Der Bremer Dirigent und Musikforscher Benjamin-Gunnar Cohrs hat eine neue Vervollständigung des weltberühmten, unvollendeten Requiems von Wolfgang Amadé Mozart erarbeitet. Er selbst leitet die Uraufführung um 18.15 Uhr in der Marienkirche, nur wenige Minuten vom Kongressort entfernt. Um 17.30 wird Herr Dr. Cohrs in der Kirche dazu einen Einführungsvortrag halten.
Ende gegen 20 Uhr.
Danach geselliges Beisammensein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anmeldung zum Kongress möglich telefonisch unter 02369-2059859, per Fax unter 02369-2059860 oder per Mail unter info[@]dgfft.eu!


Weitere Informationen:
- Einladung
- Plakat
- Anmeldung

#################################################################

Haltung der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie zu Amyotropher Lateralsklerose (ALS):


haltung-dgfft-amyotrophe-lateralsklerose-als.pdf [448 KB]

Einladung zur Teilnahme an den im März 2013 startenden Studien:

Termine - Vorbesprechung: Mittwoch den 13.03.2013 um 18Uhr und Samstag den 16.03.2013 um 10Uhr.

Die 4 Studien befassen sich mit:

* Amyotropher Lateralsklerose: Für weitere Informationen bitte hier! klicken.
* Diabetes mellitus (Typ1 & Typ2):
* Burnout: Es war bereits Thema des Kongresses 2012. Für weitere Informationen bitte hier! klicken.
* Biophotonenstrahler: Für weitere Informationen bitte hier! klicken.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine gute Anreise.

Ort: Therapiezentrum Zauberberg
Dülmenerstr. 17, 46286 Dorsten - Wulfen

Beste Grüße
Dr. med. Sigrid Teupe
Vorsitzende

Nachruf auf Dr. med. Klaus-Peter Schlebusch - Ein großer Idealist ist tot
ZDN Artikel


Liebe Mitglieder und Freunde der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie,

wir bedanken uns für Ihre Mitgliedschaft in unserem Verein, den wir 2007 gegründet haben, um das Thema Frequenzen mehr in die Medizin einzubeziehen und dafür das Bewusstsein zu schulen!
Die große Beteiligung an unseren Kongressen und die daraus resultierenden Freundschaften sowohl persönlicher Art als auch medizinischer Natur haben nicht nur mein Leben bereichert, sondern auch das Leben unserer Vorstände und Mitglieder.
Umso stärker hat uns berührt, dass unser Gründungsmitglied Dr. Klaus-Peter Schlebusch uns plötzlich und völlig unerwartet am 21.1.2012 infolge eines tödlich verlaufenden Herzinfarktes verlassen hat: So wie auf den letzten Kongressen dargestellt, kann er jetzt die theoretischen Hintergründe über Körper, Geist und Seele live ausprobieren - denn auch für ihn in seinen Glaubenssätzen endet das Leben nicht mit dem Verlassen der körperlichen Hülle!
Wir wünschen ihm eine gute Reise!

Wir haben merkwürdigerweise mehrere (!) Übernahmeangebote für diesen unseren Verein bekommen von anderen Gesellschaften, die uns "schlucken" wollten und wollen. Doch: Mit dem Tod eines Vorstandes sterben nicht wir alle, sondern gerade jetzt ist ein Zusammenschluss aller Mitglieder für eine weitere Verbreitung der Frequenzen in der Medizin dringend von Nöten.
In der Medizin kocht jeder sein eigenes Süppchen, doch wir wollen eine große gemeinsame (Frequenz-)-Suppe kochen!
Der Ansatz der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie war immer der, bisher nicht erfolgreich therapierbare Krankheiten zu erforschen und dann zu therapieren:
Das ist uns für 2 Krankheitsbilder sehr erfolgreich gelungen:
Bei Diabetes mellitus erfolgte eine Ausheilung eines Patienten mit neu entdecktem Diabetes mellitus und Blutzuckerwerten über 400 mg/dl bei einem Langzeitzucker HBA1C von 11,2 (www.die-diabetiker-hilfe.de).
Infolgedessen therapieren wir europaweit eine große Zahl von Diabetikern: Tablettenpflichtig, insulinpflichtig, oder auch diätetisch eingestellt- und werden hoffentlich bald in Kürze für jede Gruppe ein eigenes Konzept aufstellen!

Ebenso haben wir große therapeutische Erfolge bei ALS (Amyotrophe Lateralsklerose):
Wir therapieren in Deutschland und Österreich Patienten mit ALS, die sich a l l e neurologisch verbessert haben: Das kann man auf dem HerbaLux-Forum unter Erfahrungsberichten ALS nachlesen. Hierüber sind wir sehr glücklich, da diese Krankheit unter Schluck- und Atmungsbeschwerden in der Regel tödlich innerhalb von 5 Jahren endet. Doch speziell unsere jüngere Patientin, von der wir Videos auf dem letzten Kongress zeigten, konnte an Sylvester zum ersten Mal wieder ausgelassen, wie sie schreibt, auf einer Silvesterparty tanzen!! Die Schleimproduktion und Schluckbeschwerden sind vollständig verschwunden!

Also: Wir arbeiten weiter mit Frequenzen und freuen uns über alle, die uns dabei helfen!
Falls Sie Anregungen oder Wünsche haben, so teilen Sie uns das bitte mit!

Unser nächster Kongress wird wahrscheinlich am 21./22.9.2013 in Düsseldorf stattfinden:
Geplant ist ein Kongress mit dem (Arbeits-)Titel:
Altern ist nur etwas für Waschlappen
Am Abend des 21.9. lassen wir ein Mozart-Requiem aufführen, das musiktheoretisch vorher erklärt wird. Altern und die Prävention von Krankheiten in diesem Zusammenhang hat ja sehr viel mit Frequenzen, Musik, Mozart etc. zu tun!
Wir erwarten Ihre Anregungen hierzu! Bitte melden Sie sich!

Unsere Idee für 2013:

Wir beabsichtigen, diese Art der Medizin auf statistisch bessere Füße zu stellen und bitten Sie deshalb, sich zu beteiligen:

Therapeuten, die an einer Frequenzstatistik mitmachen wollen, mögen bitte schnellstmöglich mit uns Kontakt aufnehmen:
Es handelt sich um eine Online-Statistik auf der Internetseite der deutschen Gesellschaft, so dass kein Papier anfällt!
Wir beabsichtigen, als Erstes eine groß angelegte Laserstudie durchzuführen, um körperliche und seelisch-geistige Prozesse und ihre Beeinflussbarkeit durch Laser als Biophotonenstrahler und Kohärenzerzeuger zu testen.
Bitte melden Sie sich!


Nachfolgend das Workshop-Programm, zu dem Sie sehr herzlich eingeladen sind!

Mit den besten Wünschen für ein glückliches, gesundes Jahr 2013
verbleibe ich

Ihre

Dr. Sigrid Teupe
Erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Frequenztherapie e. V.

Letzte Pressemitteilungen:
Im ZDN wurden interessante Artikel veröffentlicht, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Lesen Sie selbst:
Artikel 1Artikel 2

Hier finden Sie einen Fachbeitrag von Frau Dr. med. Sigrid Teupe:
Fachbeitrag



Weitere News? Hier geht es zum Newsarchiv.

Allgemein